schliessen
Startseite
Vorstand
Termine
Projekte
Treffen/Kontakt
Intern
Unser soziales Engagement

Mit unseren Spenden unterstützen wir unterschiedliche Projekte überwiegend in Aachen und dem näheren Umkreis, beispielsweise

  • Bunter Kreis - Unterstützung von Familien schwerkranker Kinder
  • Feuervogel - Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern
  • Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Aachen e.V.
  • Förderverein Café Zuflucht e.V.
  • Förderkreis und Förderverein DAS DA THEATER
  • Zentrum für soziale Arbeit Burtscheid
  • Caritasverband für die Regionen Aachen-Stadt und Aachen-Land e.V.
  • Kinderhilfe Kambodscha e.V.

Nachfolgend eine kleine Auswahl der zahlreichen, herzlichen Dankesschreiben, die uns erreicht haben. Der Zuspruch bestärkt uns in unserem sozialen Engagement.

Projekt "LLL"           Lesen Lernen -  Leben Lernen

Breite Basis zur Leseförderung ist gelegt.Bei der Leseförderung ziehen in Aachen alle an einem Strang. Der Aachener «Rotary Club» und der «Inner Wheel Club», die Frauenvereinigung der Rotarier, haben gemeinsam ein Projekt ins Leben gerufen, das Aachener Grundschülern die Freude am Lesen und zugleich ein besseres Leseverständnis vermitteln will. «Damit steht die Leseförderung in Aachen auf einer breiten Basis», so Helmut Falter von der Mayerschen Buchhandlung.
Der Aachener Zeitungsverlag, OB Jürgen Linden und die Buchhändler der Stadt haben sich mit dem Projekt «Aachen liest» ebenfalls diesem Ziel verschrieben.
«Lesen lernen - Leben lernen» heißt das Motto, mit dem sich die Damen von «Inner Wheel» an Grundschulen in Stadt und Kreis wenden. Rund 30 Schulen beteiligen sich allein im Stadtgebiet Aachen an der gemeinsamen Leseförderung, für 15 davon beginnt mit diesem Schuljahr das Projekt der Rotarier. Alle Drittklässler der beteiligten Schulen erhalten in diesem Rahmen das Buch «Spaß im Zirkus Tamtini» von Elisabeth Stiemert, mit dem dann gearbeitet wird. Dabei geht es nicht alleine darum, den Kindern die Basistechnik des Lesens zu vermitteln.

«Leseförderung ist auch Lese-Verständnisförderung», so Helmut Falter, Governor des Rotary- Distrikts. Im Klartext bedeutet dies, dass Kinder, die lesen können, nicht auch automatisch den Text verstehen, den sie lesen. Deshalb hat Grundschullehrerin Monika Schröder in Zusammenarbeit mit Ingrid Böttcher vom Germanistischen Institut der RWTH eine Arbeitsmappe erstellt, mit der Lehrer und Schüler sich gemeinsam auf vielfältige Weise dem Text annähern können. Das Begleitmaterial, das die beteiligten Lehrer erhalten, enthält Übungen zu Rechtschreibung, Grammatik und Textverständnis, aber auch zum kreativen Schreiben und Erzählen. «Wir müssen Kindern die Möglichkeit geben, Lesekompetenz zu erwerben, die über die Basistechnik hinaus geht», so Schröder, die die Begleitmappe an ihrer eigenen Schule am Höfling bereits erprobt hat.
Als erste Schule hat jetzt die Grundschule Barbarastraße ein Paket Bücher nebst Begleitmappe für das dritte Schuljahr erhalten, sehr zur Freude von Schulleiter Joachim Kürten. Und damit nicht genug: Wenn das Projekt erfolgreich abgeschlossen wird, erhält die Schule eine Kiste voller Bücher, verspricht Eva Rother vom Inner Wheel Club.
Und auch das Vorleseprojekt, eine weitere Fördermaßnahme des Clubs, die vor den Ferien begann, wird auf jeden Fall weitergeführt.

   |   
   |   
   |